Eisfelder Kuhlturfest

9. BIS 12. SEPTEMBER

Liebe Kuhschwanzfreunde,

unser so sehr herbeigesehntes und in liebevoller Feinarbeit geplantes Eisfelder Ku(h)lturfest steht vor der Tür. Das Festgelände im Otto-Ludwig-Garten wird herausgeputzt und auch der Rummelaufbau ist im vollen Gange. Wir wollen Euch allen und natürlich auch uns eine Entschädigung bieten, für die vielen Entbehrungen der letzten Monate. Wir wollen endlich wieder gemeinsam feiern, unserer Tradition gedenken und ein wenig Normalität in diese verrückte Zeit zurückholen.
Leider, so haben die letzten Tage und Wochen gezeigt, müssen wir weiterhin noch Corona-bedingte Einschränkungen einhalten und Verschärfungen beachten, da nun die neue Allgemeinverfügung des Landkreises Hildburghausen gilt. Wir haben die besagten Regeln nicht gemacht, aber wir sind verpflichtet sie einzuhalten und umzusetzen. Auch wenn das bedeutet, dass auch wir bei unserem Fest gewisse Abstriche machen müssen.
Aber unser aller Gesundheit steht eben an vorderster Stelle!
Auch und gerade deshalb sind wir gezwungen, die Besucherzahlen für unser Eisfelder Ku(h)lturfestes auf 800 Gäste zu limitieren. Daher wird es am Freitag keine Abendkasse geben können und auch der Einlass nur für Besucher mit Bändchen möglich sein.
Für das Konzert mit Begegnung am Donnerstag in der Dreifaltigkeitskirche Eisfeld gelten die 3G-Regeln, Karten können hier noch an der Abendkasse erworben werden. Einen Kartenvorverkauf für die Veranstaltungen am Samstag gibt es ab sofort lediglich im REWE-Markt Eisfeld.
Ihr könnt uns glauben, dass wir viele Eventualitäten eingeplant und durchgespielt haben und auch viele Möglichkeiten ausschöpfen. Allerdings sind uns eben durch die vorgegebenen Maßnahmen auch die Hände gebunden.
Wir freuen uns dennoch, wenn auch in kleinerem Rahmen, gemeinsam mit Euch unser Eisfelder Ku(h)lturfest feiern zu können und hoffen, Ihr seid uns und unser aller Tradition auch durch die Krise hinweg treu geblieben.
Bleibt gesund!
Wir freuen uns auf Euch!
Euer Festkomitee